Besuche uns auf Instagram
Wushu Akademie Schweiz
CH-5035 Unterentfelden
+41 62 724 05 05 | info[at]wak.ch

SM 2018 in Bonstetten

Mehr...

News zur Galerie

Geschafft! Der allerletzte Pokal des Tages, der Pokal für die beste Formen-Schule der Schweiz, geht an die WAK!
Am Abend, nach der Medaillenverteilung, ist nicht mehr das ganze Team anwesend, aber doch fast alle, die etwas gewonnen haben. HERZLICHE GRATULATION!
Benjamin Müller mit seinen fünf Pokalen. Jeder einzelne steht für einen 1. Platz! WOW!
Klar, ein Bild, welches von der fotografischen Leistung her nicht überzeugt (Fokus). Aber der Athlet auf dem Bild, Benjamin Müller, hat es im Gegensatz dazu voll drauf. Wer sich je gefragt hat, wie man es schafft, nach einem Drehsprung direkt im Spagat zu landen, dann ist hier die Antwort.
Und DAS ist dann das Resultat des gelungenen, vorangegangenen Sprungs. Benjamin Müller, fünffacher Schweizer Meister 2018, mit dem Spagat in der Schwertform 2012 (3rd Set).
Auch hier, Xuanzi (Butterfly), mit gestreckten Beinen, wie es nur wenige Athleten können. Dazu noch das Schwert hinter dem Rücken von der linken in die rechte Hand wechseln. Das scheint bei Benjamin alles kein Problem zu sein.
Sheryl Kasper, hier im Schwert 2012, holte vier Podestplätze.
Dabei war der Sieg in der Kategorie Changquan 1989 (1st set) das wertvollste Resultat.
Jan Rothenbühler, mittlerweile zum Jungtrainer an unserer Schule aufgestiegen, holte sich drei Podestplätze bei den Erwachsenen.
An der Schweizer Meisterschaft erstmals dabei war Joshua Senti, hier mit dem Säbel (Daoshu 32). Kinder müssen in den ersten Jahren ganz viele grundlegende Dinge lernen. Eine Sache ist z.B., die Beine bei solchen Techniken ganz zu strecken, und das macht Joshua hier schon ganz schön.
Michi und Charlie können die Note anscheinend kaum erwarten. Leider reichte es knapp nicht zum Podestplatz. Aber für die erste Teilnahme an einer SM hat sich Joshua toll geschlagen und eine gute Form gezeigt.
Corina Müller, drei Podestplätze, davon zwei Siege: Was will man mehr. Wie oft haben wir mit den Kindern diese Stellung (ding bu) geübt! Und endlich hat es im Wettkampf geklappt!
Gong Bu = Bogenstellung, die wichtigste Stellung für Kinder. Es braucht viel, bis die Kinder diese SO intus haben. Corina wurde durch eine Verletzung während ca. einem Jahr aufgehalten. Aber in den letzten Monaten hat sie eine tolle Entwicklung gezeigt. Die drei Podestplätze waren der verdiente Lohn dafür.
Aleksandr Kontulov, Sieger in der waffenlosen Kinderform (B), hier beim Start zu seiner Schwertform. Wenn man ihn so sieht, denkt man für den Moment wohl an alles andere als an einen Wettkampf, aber...
...es beginnt ja auch erst JETZT! Nun wissen alle Schiris: Aleksandr legt los!
Aleksandr unterwegs in seiner Schwert 32-Form.
Nikolaj Panic mit zuo pan (Sitzstellung) in seiner Schwert 32-Form. Auch für ihn war es die erste SM und diente vor allem dazu, mit dem Stress umgehen zu lernen und wichtige Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln.
Zum Schluss noch, quasi symbolhaft, das Bild einer Siegerehrung, denn Athleten und Athletinnen der WAK waren an den meisten Siegerehrungen mit auf dem Podest. Hier sehen wir Aleksandr (Mitte) und Kaan (Rechts), welche den 1. und 3. Platz in der Kategorie Faustformen Kinder holten. Insgesamt eine wirklich tolle Schweizer Meisterschaft. Wir sind stolz auf unser starkes WAK-Wettkampf-Team!