Wushu Akademie Schweiz
CH-5035 Unterentfelden
+41 62 724 05 05 | info[at]wak.ch

News

Mehr...

Grundausbildung zum Wushu-Trainer erfolgreich abgeschlossen!

Drei Jung-TrainerInnen der WAK haben die Grundausbildung von swisswushu erfolgreich abgeschlossen.

Samara ist aktuell, da sie in der Fördergruppe stark engagiert ist, erst bei den Kleinsten als Hilfstrainerin engagiert. Ich finde es wichtig, dort zu starten, weil man in jener Gruppe, wie sonst nirgends, das Wushu in die kleinsten Einheiten zerlegen muss, um es unterrichten zu können.
Kevin hier im Einsatz als Trainer in der Frühjahrstrainingswoche. Er unterrichtet mittlerweile Kinder und Erwachsene, weshalb uns parallel dazu die Weiterbildung im Rahmen des Verbandes wichtig war und ist.
Sandro ist der dienstälteste Trainer in der Garde der Jungtrainer. Er begann bereits mit 13 Jahren, seinem Vater im Kindertraining der Kleinsten an die Hand zu gehen. Heute, mit 19, ist er nun ein Trainer, der bereits über alle Stufen, von ganz Klein bis zu den Erwachsenen, als Trainer im Einsatz steht. Ok., aktuell nicht, denn das Vaterland hat ihn gerufen!

Samara Boxler, Kevin Stalder und Sandro Wiesendanger haben am 18. August das Grundausbildungsmodul zum Wushu-Trainer von swisswushu mit der Schlussprüfung in Bern erfolgreich abgeschlossen. Die Wushu Akademie Schweiz gratuliert ihren Jung-TrainerInnen zum erfolgreichen Start ins Trainer-Dasein.

Seit vielen Jahren warten wir auf diese Ausbildung. Aus vielfältigen Gründen hat der Verband in den letzten Jahren keine Ausbildung mehr angeboten, aber nun endlich ging es, nach mehreren Verschiebungen, wieder los. Um so mehr finden wir es schade, dass im Bereich Taolu unsere Schule die einzige war, welche TeilnehmerInnen an den Kurs schickte. Die übrigen Teilnehmenden gehörten zum Bereich Kampf/traditionelles Wushu. Natürlich gibt es noch Steigerungsbedarf, aber wenn alle immer erst zuwarten, bis es sich "lohnt", dann kriegt der Verband irgendwann kein Bein mehr vor's andere.

Wie auch immer: Unsere drei Teilnehmenden haben damit die Basis gelegt, um später an den Weiterbildungsmodulen WB1 und WB2, z.T. im Rahmen der bereits bestehenden J+S-Ausbildung des Karateverbandes, teilzunehmen. Wir wünschen unseren Jung-TrainerInnen viel Erfüllung in ihrem neuen Metier. Letztlich gibt es bei der WAK für Lehrpersonen nach wie vor genug zu tun. Jiayou!