Wushu Akademie Schweiz
CH-5035 Unterentfelden
+41 62 724 05 05 | info[at]wak.ch

News

Mehr...

Unsere Jüngsten: Die mit dem Jö-Effekt!

Seit anfangs September trainieren 20 neue Kinder ab fünf Jahren bei uns

Die Kinder beim Üben der Stellung »pubu«. Cathrine zeigt stellvertretend für alle anderen Kinder, wie beweglich Kinderfussgelenke noch sind.
Von der andern Seite her aufgenommen zeigt Lisa dasselbe Bild bezüglich Fussgelenk wie Cathrine. Das beschränkt sich übrigens nicht auf die Mädchen, wie Nico gleich dahinter eindrücklich zeigt.
Die Kinder mit Sandro beim Training einer ersten zusammengesetzten Übung namens »mabu jia zhang«. Sandro hat selber als Sechsjähriger begonnen. Mit 13 half er erstmals als Hilfskraft im Training aus. Heute, mit 18, hat er damit bereits fünf Jahre Trainer-Erfahrung bei den ganz Kleinen auf dem Buckel.
Eine weitere Übung bestehend aus wichtigen Grundelementen: »pubu chong quan«.
Emma, die Älteste von drei Schwestern, welche alle bei uns trainieren, trainiert vorbildlich.
Der Gruss aller Kinder (fünf Kinder fehlten in jenem Training) schliesst das Training nach einer Stunde ab.

Seit letztem September hat unsere Schule Zuwachs von 20 Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren erhalten. Eine Schule, welche wie die unsere den Anspruch hat, stets mit an der Spitze der Schweizer Wushu-Szene zu stehen, verspürt automatisch einen gewissen Druck, immer wieder neue Kinder anzuwerben und auszubilden. Nur so kann ein kontinuierlicher Fluss an starkem Nachwuchs sichergestellt werden. Dabei bleibt das Eis dünn. Hat man nur einmal ein paar Jahrgänge von Kindern, welche sich nicht zahlreich für Wettkämpfe melden, ist das sofort spürbar. Und das ist bei uns aktuell ein Stück weit der Fall.

Umso erfreulicher ist es, wenn dann eine derart grosse Gruppe sich neu zum Training einschreibt. Dabei ist heute natürlich nicht abschätzbar, wer am Schluss den Schritt bis in die Fördergruppen schafft. Das ist aktuell aber auch noch unerheblich. Die Kinder sollen vor allem Spass haben und sich gerne bewegen und beides tun sie zur Genüge. Die Gruppe macht unglaublich viel Freude und hat  innerhalb kürzester Zeit eine klare Struktur erhalten, in der die wichtigsten Regeln für einen disziplinierten Unterricht bekannt und akzeptiert sind.

Da wir, wenn wir unseren Schulaufbau ein bisschen betrachten, feststellen müssen, dass im "Mittelbau" die Mädchen im Vergleich zu den übrigen Gruppen eher untervertreten sind, freut es uns ganz speziell, dass von den 20 neuen Kindern gleich 11 Mädchen sind. Nun ist es an uns TrainerInnen, den Kindern die Freude am Wushu mit einem abwechslungsreichen und fordernden Training zu erhalten.

Die nebenstehenden Schnappschüsse stammen alle vom vorletzten Training am Freitag, den 15. Dezember 2017.

Alles zu unserem nächsten Kinderkurs für Kinder von 8-11 Jahren findet sich unter diesem Link.

Die Kinder beim Üben der Stellung »pubu«. Cathrine zeigt stellvertretend für alle anderen Kinder, wie beweglich Kinderfussgelenke noch sind.