Wushu Akademie Schweiz
CH-5035 Unterentfelden
+41 62 724 05 05 | info[at]wak.ch

Wushu Akademie Schweiz

Mehr...

Die erste Adresse für Wushu und Taijiquan (Tai Chi)

...und alle drei Jahre auch für ganz spezielle Reisen nach China

Die Wushu Akademie Schweiz mit Sitz in Unterentfelden bei Aarau existiert seit dem 1.1.1993. Sie ist eine Schule für chinesische Kampfkünste und zählt heute zu den grössten und erfolgreichsten Wushu-Schulen des Landes. Die Wushu Akademie ist Mitglied der Swiss Wushu Federation (swisswushu) sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Qigong und Taijiquan (SGQT), Bereich Taijiquan. Wir unterrichten Wushu Formen (Taolu) und Taijiquan (Tai Chi); Qigong ist Bestandteil des Taijiquan-Unterrichts. An unserem Zweitstandort in Niederlenz unterrichten wir ausschliesslich Taijiquan.

Wir sprechen alle an. Das beginnt mit Kindern ab fünf Jahren im Wushu. Die Jugendlichen und Erwachsenen können sich auf verschiedenen Niveaus bis hin zu Talentgruppen, intensiv mit Wushu befassen, sei es als Freizeitsport, sei es als Wettkampfsport bis auf Stufe Nationalkader. Wir sind aber auch für alle diejenigen die richtige Adresse, welche in ruhiger und entspannter Atmosphäre die langsamen und kontrollierten Bewegungen des Taijiquan erlernen möchten.

Unsere Schule arbeitet regelmässig mit hervorragenden Trainern aus China zusammen. Die Resultate dieses langjährigen Austauschs sieht man auf allen Stufen deutlich.

Hier gibt es unsere detaillierte Broschüre 2016.

Aufgrund unserer langjährigen China-Reiseerfahrung bieten wir seit 2000 alle drei Jahre eine Reise nach China an. Sie steht allen Interessierten, also auch Externen, offen. Der herausragende Erfolg dieser Reisen basiert wohl auf zwei wesentlichen Faktoren: 1. Die Mischung ist einmalig und lässt uns auch Orte sehen, die nicht auf den üblichen Mainstream-Reisen zu finden sind. 2. Die ganz persönliche Betreuung durch Jürg Wiesendanger, welcher selber 20 Monate in China war und Chinesisch spricht. Wer wissen möchte, wie die letzte Reise 2015 war, dem empfehlen wir die Reiseunterlagen 2015 von damals sowie die Berichte mit den dazugehörigen Bildern.